6.Woche - Eurasier von TerraFrisinga

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

6.Woche

C-Wurf

6.Woche

Schon wieder ist eine Woche rum!Die Welpen haben diese Woche viel gelernt und ausprobiert.Die  neuen Spiel- u. Klettergeräte wurden mit Begeisterung ausprobiert, Anfangs noch sehr tollpatschig und unbeholfen , schnell aber wurden die Fähigkeiten ausgebaut und jetzt klettern und schaukeln die Zwerge  schon sehr geschickt. Zu den neu aufgestellten Geräten zählt

  • ein Klettergerüst mit Flatterbändern und Schepperdosen, Kriechhindernisse   und   eine Wackelbrücke,


  • ein Skateboard, das sie sehr gut besteigen und anschieben,


  • ein Planschbecken, so dass es mittlerweile keine Wasserscheu mehr gibt,


  • ein Bällebad, dass so herrlich Lärm macht, wenn man darin rumhüpft,


  • das bewährte grüne Welpenufo, dass zum Training des Gleichgewichts      hervorragend geeignet ist,


  • ein Gitterrost zum Drübergehen


  • eine kleine Rutsche mit Höhle, rutschen tun die Zwerge noch nicht, aber durch die Höhle flitzen, das macht Spaß


  • eine runde Schaukel, die ist noch etwas gruselig für die Welpen, aber das  wird sicher noch


  • einen Tunnel, der überhaupt kein Problem zum Durchlaufen darstellt und  vieles mehr...


der Auslauf im Garten ist mittlerweile für die aktiven Welpen auch frei, so dass sie nun alles erkunden und sich frei bewegen können.
Oft werden die kleineren und größeren Geschäftchen bereits brav im Garten verrichtet.
Der Aufbau der Nahrungsvielfalt ist im vollen Gange, sie bekommen nun vier Mahzeiten von mir zugefüttert, da Kismet nur noch sporadisch die Kleinen saugen lässt. Ich lege da großen Wert darauf, dass die Welpen verschiedenes Futter bekommen und auch dann natürlich auch vertragen. Die Darmflora der Welpen muß und soll sich dementsprechend entwickeln und aufbauen, so achte ich natürlich auch darauf, was dann hinten wieder rauskommt. Bis jetzt sind sie futterfest in Dosenfleisch mit  Reis, Hüttenkäse, Karotten, Hundewurst vom Metzger, und bereits auch das Trockenfutter WelpenPlatinum, welches sie sehr gerne fressen.  Dazu kommt nun die Rohfleischfütterung die nächsten Tage, Innereien, selber gekochte Mahlzeiten  und verschiedene Kauartikel uvm.
Nicht zu vergessen war auch diese Woche wieder die Entwurmung fällig.
Die Desensibilisierung mit Alltagsgeräuschen läuft super, oder sie sind so platt vom spielen, keine Ahnung, auf alle Fälle pennen sie einfach ein oder friedlich weiter..
Am letzten Wochenende war dann die liebe Familie Demel mit dem Papa unseres C-Wurfes zu Besuch. Die Freude von Boo-Nanuk v. Lavendelgärtchen hielt sich allerdings in Grenzen, als er die wuseligen aufdringlichen Welpen gesehen hat, auch Kismet hielt wenig davon, dass er, selbst wenn er gewollt hätte,  zu nahe an die Zwerge rangeht. Leider gibt es so auch kein Foto mit Papa und seiner Nachkommenschaft. Aber Heidi und Peter hatten dafür aber ausgiebig mit den Welpen gekuschelt.
Diese Woche kam für die Welpen dann sehr merkwürdiger Besuch, eine Tierfotografin mit zwei riesigen Taschen. Stative, Lampen und Equipment für ein prof. Fotoshooting wurden ausgepackt und aufgestellt, verschiedene Stoffe und Dekoartikel drapiert und die verdutzten Welpen dann letztendlich fotogen mitten rein platziert. So ganz geheuer war es den Welpen nicht, als wir zu dritt um sie rumtigerten, verschiedene schrille Töne machten und mit Gerassel von Spielzeugen ihre Aufmerksamkeit zu erregen versuchten. Selbst im Garten scheute sich die Fotografin nicht  mit vollem Einsatz am Boden liegend, die Welpen ins rechte Licht zu rücken. Ich bin so gespannt auf die Fotos...



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü