8.Woche - Eurasier von TerraFrisinga

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

8.Woche

C-Wurf

8. Lebenswoche
Wir sind jetzt in der 8. Woche und die gemeinsame Zeit mit den Welpen ist bald vorrüber. Die Papiere für die Anmeldung beim EZV sind fast alle fertig geschrieben und die benötigten Belege für die Wurfabnahme sind  alle herausgesucht. Die Welpenmappe für jeden einzelnen Welpen ist voll mit Infos und Tips für die neuen Familien bestückt und langsam kommt der Tag des Abschiedes heran...
Morgen kommt die Tierärztin und die Welpen bekommen ihren Rundumcheck, Impfung, den Chip und hoffentlich dann auch den TÜV für ein gesundes, glückliches Leben in ihren neuen Familien.
Am Freitag haben sie dann einen Schontag, da sie erfahrungsgemäß nach dem Chipen und Impfen etwas "malat" sind. Da ist nochmal ein Kuscheltag ganz für uns. Am Samstag ist dann die Wurfabnahme durch eine Zuchtwartin des EZV und am Sonntag heißt es dann Abschied nehmen von den Zwergen...
Die Zeit ist jetzt so schnell vergangen, das ist der Wahnsinn. Dieser Wurf war echt schön zum aufziehen, die Welpen sind total verschmust, endlich mal Welpen, die sich auch mal gerne im Arm halten lassen, die meisten Welpen haben ja nie Zeit sonst, getragen zu werden... das war für mich das schönste, einfach einen Welpen im Arm zu haben, so schön wenn sie ihr Köpfchen dann anschmiegen und vertrauensvoll sogar einschlafen, so dass man sich nicht mehr rührt, bis sie ihr Schläfchen beendet haben. Diese Zwerge waren echt trotz ihres Temperaments super brav, schliefen die meiste Zeit die Nacht über durch und ihr Geschäftchen haben sie schon sehr früh gleich draussen erledigt. In der ganzen Aufzucht ab 4 Wochen, hab ich genau 3 Häufchen in der Wohnung gefunden, das ist echt toll! Dass alle miteinander Wasserratten sind, ist wohl auch der heissen Jahreszeit geschuldet. Was ist das schön, sie ohne Scheu im kleinen Becken planschen zu sehen, da hab ich schon sehr viel gelacht, das hatte ich so auch noch nie bei den anderen Würfen gesehen.  Im Großen und Ganzen, das kann ich so sagen, hatte ich selten  so einen unkomplizierten Wurf ..sogar das Autofahren war absolut kein Problem, nur pure Neugierde auf das, was das Leben so bereit hält.... Ganz großen Anteil an dieser problemlosen Aufzucht hat natürlich neben Kismet unsere  Ashanti geleistet. Kismet hatte die Oberaufsicht, Ashanti war die ausführende Instanz. Egal wenn doch mal eine Balgerei grober wurde oder ein Welpi einen ängstlichen Quitscher ausstieß, sofort war Ashanti alarmiert und kontrollierte sofort die Lage. Erstaunlich wie bereitwillig sie auch bis zum Schluß mit den Welpen spielte, erst ganz vorsichtig und immer auch wieder einen bestätigenden Blick von mir einholend, sie legte sich sogar auf den Rücken oder auf die Seite, damit die Welpen auf ihr rumkraxeln konnten, in letzter Zeit immer mehr Fangenspiele durch den Garten, über die Spielgeräte hinweg, rein in den Tunnel,  hinein ins Planschbecken, dass es nur so spritzte, einfach herrlich wieviel Spaß sie miteinander hatten. Die Welpen können dadurch nur profitieren für die Zukunft.  

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü